Jeder dritte Deutsche denkt ausländerfeindlich oder antisemitisch. Islamfeindlicher Rassismus auf über 50% gestiegen!

Jeder dritte Deutsche denkt ausländerfeindlich oder antisemitisch. Islamfeindlicher Rassismus auf über 50% gestiegen!

Für die Leipziger Autoritarismus-Studie hat das Forscherteam mehr als 2.400 Deutsche zu ihren Einstellungen befragen lassen und ermittelt, dass die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland erneut zugenommen hat. Was diese Studie von anderen unterscheidet, ist, dass die Wissenschaftler die Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer auch zu ihrer Persönlichkeit befragt haben. Sie fanden heraus, dass autoritäre Charakterzüge eine Hauptursache für rechtsextreme Einstellungen sind. 

„Die Ausländerfeindlichkeit ist im gesamten Land immer stärker verbreitet, das zeigt unsere aktuelle Befragung ganz deutlich“, sagte Studienleiter Dr. Oliver Decker laut der Pressemitteilung.

Fast 40 Prozent der Befragten zeigen den Ergebnissen zufolge die Bereitschaft, ein autoritäres System zu unterstützen. Menschen mit autoritärem Charakter neigen demnach zu „rigiden Ideologien, die es gestatten, sich gleichzeitig einer Autorität zu unterwerfen, an ihrer Macht teilzuhaben und die Abwertung Anderer im Namen dieser Ordnung zu fordern“. Den Wunsch, Andersdenkende auszugrenzen, teilen zwei Drittel der Deutschen.

Fühlten sich 2010 ein Drittel der Befragten wegen Muslimen als „Fremde im eigenen Land“ sind es acht Jahre später über 50%!

Devrim S.

DTA

Hinterlasse eine Antwort